Menü Schließen

Aufnahme in die Studienstufe

Das Alsterring Gymnasium baut seit dem Schuljahr 2014/2015 die Sekundarstufe II auf. Der Zugang zu der gymnasialen Oberstufe (= Studienstufe) des Gymnasiums wird individuell geprüft. MSA-Ergebnisse, Aussichten auf Erfolg in der externen Prüfung in den gewählten Abiturfächern sowie bekanntes oder glaubhaft gemachtes Arbeitsverhalten sind Beispiele für eine Zulassung in die Oberstufe des Alsterring Gymnasiums.

Nach einer Zulassungsempfehlung durch das ARG entscheidet die Behörde für Schule und Berufsbildung über die Zulassung der Schülerinnen und Schüler zu der externen Abiturprüfung. Für eine Zulassung werden die erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler in der Schule seitens der Behörde zugrunde gelegt.

Externe Prüfungen

Unser Gymnasium ist derzeit eine staatlich genehmigte (noch nicht staatlich anerkannte) Ersatzschule, daher erlangen unsere Schülerinnen und Schüler ihre Abschlüsse durch externe Prüfungen, die jedoch unter Beteiligung unserer Lehrkräfte der jeweiligen Kurse der Studienstufe abgenommen werden. Die Schülerinnen und Schüler müssen an vier schriftlichen und vier mündlichen Prüfungen teilnehmen und diese externen Prüfungen erfolgreich bestehen, um die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Das Verfahren basiert auf der externen Prüfungsordnung der Stadt Hamburg.

Fächerwahl

Den Schülerinnen und Schüler werden neben den Kernfächern Deutsch und Mathematik weitere Fächer zur Wahl gestellt. Zum Angebot der Fremdsprachen gehören Englisch, Spanisch, Türkisch und Latein. Geschichte, Geographie und Politik-Gesellschaft-Wirtschaft sind im Angebot der Geisteswissenschaften. Naturwissenschaftliche Fächer beinhalten Physik, Chemie und Biologie. Die Kurse in der Oberstufe werden angeboten, wenn sich mindestens drei Schülerinnen oder Schüler für das Fach angemeldet haben. Ein weiteres Pflichtschulfach der Studienstufe ist Sport, welches jedoch kein Abiturprüfungsfach ist.

Seit dem Schuljahr 2019/2020 ist die Studienstufe zweizügig organisiert. Kurse, die von mehr als 20 SuS gewählt wurden, werden geteilt, sodass in zwei Kursen mit grundlegendem Anforderungsniveau (gA) unterrichtet wird. Kurse im erhöhten Anforderungsniveau (eA) werden separat unterrichtet. Auf diese Weise kann weiterhin in einem kleinen Lernumfeld intensiv gearbeitet werden.